Zehn neue Tagesmütter erhalten Zertifikate!

Zehn neue Tagesmütter erhalten Zertifikate!

Zehn Teilnehmerinnen freuen sich über den erfolgreichen Abschluss des Qualifizierungslehrgangs für Tagespflegepersonen „Tagesmutter/Tagesvater – ein Beruf für mich!“ an der Volkshochschule Bornheim/Alfter. Bei einer kleinen Feierstunde im Jugendamt der Stadt Bornheim gratulierte Bornheims Beigeordnete Alice von Bülow den neuen Tagesmüttern und übergab ihnen die Abschlusszertifikate des Bundesverbands für Kindertagespflege. Das Bundeszertifikat ist Voraussetzung für die Erteilung der Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt.

„Ich danke Ihnen für Ihr Engagement zugunsten unserer Kinder und dafür, dass Sie uns helfen, weitere Betreuungsplätze und –möglichkeiten zu schaffen. Denn die Tagespflege ist längst unverzichtbarer Bestandteil der Kinderbetreuungs- und Bildungslandschaft“, erklärte von Bülow. So sei jeder einzelne Betreuungsplatz wichtig für die Bedarfsdeckung. Die umfangreiche Fortbildung dauert rund zehn Monate und stellt sehr hohe Anforderungen an die Teilnehmerinnen. Das ist auch notwendig, ist doch im Kinderbildungsgesetz (KiBiz) geregelt, dass Tageseinrichtungen für Kinder und die Tagespflege gleichgestellt sind.

Die Absolventinnen kommen aus Bornheim (5), Wesseling, Wachtberg (jeweils 2) und Alfter (1). Sie werden künftig überwiegend in ihren Kommunen Tagespflege anbieten. Um das Zertifikat zu erhalten, haben die Teilnehmerinnen einen Informationsabend besucht, 160 Unterrichtsstunden absolviert, einen Tag lang (8 Unterrichtsstunden) bei einer Tagespflegeperson hospitiert, an einem Erste-Hilfe-Kurs (mindestens 9 Unterrichtsstunden) mit dem Themenschwerpunkt „Säuglinge und Kleinkinder“ teilgenommen und schließlich schriftliche Prüfungen sowie ein mündliches Kolloquium bestanden. Verena Salber von der VHS Bornheim/Alfter hat die Fortbildung geplant und koordiniert. Außerdem haben mehrere Dozentinnen die Kursteilnehmerinnen betreut. Von Vera Tattermusch, Heike Brommer, Brigitte Häußler-Bitzenhofer und Daniela Wollweber-Saß erlernten die Teilnehmerinnen viele verschiedene Inhalte zu Pflege, Entwicklung, Gesundheit, Pädagogik, Kommunikation, Spiel, Bildungsdokumentation und Elternarbeit. Außerdem erarbeiteten sie sich das Thema „Kindeswohlgefährdung“ sowie die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen rund um die zukünftige selbstständige Tätigkeit als Tagesmutter. Carolin Duval war die Spezialistin für Umgang und Auswahl von passenden Kinderbüchern und Angela Ehlert coachte die Tagesmütter in Sachen Kommunikation und Selbstmarketing.

Die Ausbildung erfolgte in enger Kooperation mit Fachberaterinnen für Kindertagespflege der Jugendämter der Stadt Bornheim, Nina Dammering und Thomas Espey, sowie des Rhein-Sieg-Kreises, Birgit Dewitz und Stefanie Leinung. Birgit Dewitz hat als Vertreterin eines Jugendamtes zudem das Abschlusskolloquium begleitet.

(Quelle: Presseamt Stadt Bornheim)

(©Presseamt Stadt Bornheim)
(©Presseamt Stadt Bornheim)
Zurück

Volkshochschule Bornheim / Alfter

Alter Weiher 2 | 53332 Bornheim 
Tel: 02222/945-460
Fax: 02222/945-115
E-Mail: info(at)vhs-bornheim-alfter.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr